Ich unterstütze die Initiative gegen Unterleibskrebs, weil ...

Ich unterstütze die Initiative gegen Unterleibskrebs, weil ...

... ich persönlich schon betroffen war! Ich war schockiert als mein Frauenarzt mir sagte: vielleicht kannst du nach der OP keine Kinder mehr kriegen. Es ist alles gut ausgegangen – mein Sohn ist heute 4. Information ist deshalb sehr wichtig und das Wissen, dass man sich dagegen impfen kann.

Sylvia Graf
Ö3 Moderatorin

Ich unterstütze die Initiative gegen Unterleibskrebs, weil ...

... ausreichende, fachlich fundierte, für Laien verständliche Information und Aufklärung über die Erkrankung, Vorsorge-, Früherkennungs- und (im Bedarfsfall) Behandlungsmöglichkeiten wichtig ist.

... ein größeres Wissen über Möglichkeiten und Grenzen der verschiedenen Maßnahmen, Frauen ermöglicht, die jeweiligen Risiken gegeneinander abzuwägen und sich selbstbestimmt für bzw. auch gegen eine Maßnahme zu entscheiden.

... Untersuchungen, die der Früherkennung dienen, zum Teil als Vorsorge bezeichnet werden und so falsche Sicherheiten suggerieren. Sensibilisierung diesbezüglich erscheint mir notwendig

Brigitte Danielczyk
Betroffene

Ich unterstütze die Initiative gegen Unterleibskrebs, weil ...

... es Dinge gibt, die einfach nicht tabu sein dürfen. Unterleibskrebs – darüber muss man sprechen dürfen, sich offen informieren können. Bei Brustkrebs gibt es in dieser Hinsicht weit weniger Hemmungen. Im Gespräch mit Frauen schockiert mich immer wieder, wie unregelmäßig sie – wenn überhaupt – zur Gynäkologin bzw. zum Gynäkologen gehen. Auch bei der Ausstattung der ÄrztInnen, Untersuchungsart, Weiterbildung und dem aufklärenden Gespräch gibt es sehr große Unterschiede, wie ich selbst erlebt habe. Es ist immens wichtig, dass Frauen wissen, worauf es ankommt. Auch in meinem Bekanntenkreis gibt es Betroffene, darunter eine Journalistin. Viele Gründe, weshalb ich mit den OÖ Medienfrauen und vor allem als Frau diese Initiative unterstütze.

Heidi Vitéz
Medienexpertin und Journalistin, Sprecherin der OÖ Medienfrauen (Frauennetzwerk im OÖ Presseclub)

Ich unterstütze die Initiative gegen Unterleibskrebs, weil ...

... ich die Krebsvorsorgeuntersuchungen sehr wichtig finde und Frauen das Angebot für die Vorsorge nutzen sollten. Oft wird ja immer Zeitmangel als Grund vorgeschoben, solche Untersuchungen nicht zu machen. Gesundheit ist aber im Leben das Wichtigste. Daher unterstütze ich diese Initiative auch mit der Miss Austria Corporation.

Silvia Hackl
Geschäftsführerin der Miss Austria Corporation Veranstaltungsgesellschaft mbH

Ich unterstütze die Initiative gegen Unterleibskrebs, weil ...

... in puncto Aufklärung und Information nie genug angeboten werden kann.

Rosa Schwarzbauer
Pfledirektorin KH Barmherzige Schwestern Linz

Ich unterstütze die Initiative gegen Unterleibskrebs, weil ...

... Aufklärung und Vorsorge viel Leid verhindern kann!

Dr. Erich Watzl
ehemaliger Vizebürgermeister der Stadt Linz

Ich unterstütze die Initiative gegen Unterleibskrebs, weil ...

... mit HPV Impfung und PAP Abstrich zwei nicht belastende Vorsorgemöglichkeiten zur Verfügung stehen. Keine Frau muss den Weg zum Frauenarzt fürchten!

OÄ Dr. Judith Lafleur
Leiterin der Dysplasieambulanz, Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz

Ich unterstütze die Initiative gegen Unterleibskrebs, weil ...

... viele Fälle von Unterleibskrebs verhindert werden können und die beste Therapie für unsere Lieben gerade gut genug ist.

Gustav S. Götz
Ö3 Moderator, Ö3 Austria Top 40, Ö3-Dabei
Geschäftsführer MediaBrothers – Haus der Kommunikation

Ich unterstütze die Initiative gegen Unterleibskrebs, weil ...

... jede spät erkannte Erkrankung eine zuviel ist.

LAbg. Dr. Julia Röper-Kelmayr
Fachärztin für Radiologie
SP-Gesundheitssprecherin im OÖ Landtag

Ich unterstütze die Initiative gegen Unterleibskrebs, weil ...

... mir durch den tragischen Tod einer lieben Bekannten im Alter von nur 30 Jahren bewusst geworden ist, wie wichtig der Kampf gegen diese schreckliche Krankheit, insbesondere aber auch die Vorbeugung und Früherkennung, ist.

Wilfrid Wetzl
Anwalt, Casa-Moda-Eigentümer

Ich unterstütze die Initiative gegen Unterleibskrebs, weil ...

... nur durch Schaffen von Bewusstsein, Enttabuisierung und Information der Menschen, um die es geht, Experten alle Möglichkeiten der Prävention, Früherkennung und Therapie auch wirklich effektiv einsetzen können.

Dr. Tonja Scholl
Bereichsleiterin Gynäkologische Onkologie & Senologie an der Gynäkologischen Abteilung, Wilhelminenspital Wien
Sekretärin der Arbeitsgemeinschacht Gynäkologische Onkologie der OEGGG

Ich unterstütze die Initiative gegen Unterleibskrebs, weil ...

... ich weiß wie wichtig Vorsorge und Aufklärung sind.
Das Motto lautet: Vertrauen ist gut. Kontrolle ist besser.

Mag. Doris Hummer
Landesrätin

Wir unterstützen die Initiative gegen Unterleibskrebs, weil ...

... Vorsorge und Früherkennung wichtig sind und die Therapie von Unterleibskrebs in die Hände von Spezialisten gehört.

Kathi und Gabi Stumpf

Ich unterstütze die Initiative gegen Unterleibskrebs, weil ...

... mit der Vorsorgeuntersuchung beim Gynäkologen und der Impfung gegen humane Papillomviren uns eine wirksame Strategie zur Verfügung steht, die einen großen Teil der Gebärmutterhalskrebsfälle und deren Vorstufen verhindern kann.

Mag.pharm. Gunda Gittler
Apothekenleitung, Apotheke Barmherzige Brüder Linz
Zentraleinkauf von Medikamenten für das Apothekeneinkaufsgremium der Barmherzigen Brüder für Österreich

Ich unterstütze die Initiative gegen Unterleibskrebs, weil ...

... immer noch zu viele Frauen an Unterleibskrebs versterben, obwohl moderne Präventionsmaßnahmen wie die HPV Impfung, sinnvolle Früherkennung wie der Krebsabstrich und die Mammographie, und optimale umfassende interdisziplinäre Behandlung in dafür spezialisierten Zentren jährlich vielen Frauen das Leben retten könnten.

Univ. Prof. Dr. Paul Sevelda
Frauenarzt, Vorstand der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe am KH Hietzing und Präsident der Österreichischen Krebshilfe.

Partner

Krebshilfe OÖSelbsthilferuppe für UnterleibskrebsDiners ClubDie OberösterreicherinLinz verändertGesundes OberösterreichPassage LinzAGO Austria, Arbeitsgemeinschaft für Gynäkologische Onkologie der OEGGG